Zum Inhalt springen


biomol Blog - Was bei uns los ist…


CD Antikörper

CD ist die Abkürzung für Cluster of Differentiation. Damit werden Antigene an Zelloberflächen benannt, das heißt durchnummeriert. Bei den CD-Molekülen handelt es sich meistens um membrangebundene Glykoproteine, die teilweise zellspezifisch exprimiert werden und verschiedenste Funktionen haben können.

Bestimmt wurden diese Diffenzierungsmarker oft dadurch, das sie von bestimmten monoklonalen Antikörpern erkannt werden. Sie sind oft sehr nützlich, Zellen, die nach anderen Kriterien ähnlich und kaum zu unterscheiden sind, zu identifizieren und zu differenzieren. Deswegen sind insbesondere Antikörper gegen CD Antigene, die in der Durchflusszytometrie eingesetzt werden können, wichtig.

Biomol bietet jetzt auch das Programm des renommierten Herstellers von CD Antikörpern Ancell an. Hier finden Sie CD Antikörper gegen die wichtigsten CD Antigene, auch konjugiert mit Biotin, Fluorescein, Phycoerythrin (R-PE), DyLight®350, APC sowie als F(Ab’)2-Fragmente und frei von Konservierungsmitteln. Eine Übersicht gibt’s hier: Ancell Immunology Research Products

Weitere Antikörper gegen (humane) CD Antigene, also auch solche für Immunhistochemie oder Western Blot auch anderer Hersteller wie zum Beispiel Imgenex oder Epitomics, finden sich in dieser Übersicht: Antibodies to Human CD Antigens.

Schorschski hat ein Beispiel für die Verwendbarkeit von CD-Markern zur Differenzierung bei der Lymphozytenreifung in einer Übersicht zusammengefasst:

 

« Der perfekte Ladekontroll-Antikörper für Western-Blots – Das Blaue vom Himmel… »

Info:
CD Antikörper ist Beitrag Nr. 1173
Author:
O. Theunissen am 4. Januar 2012 um 10:05
Category:
Fachliches
Tags:
, ,  
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Leave a comment